Was mögen Leopardgeckos ?

Nahrung und Bewegung

Bieten Sie ihren Leopardgeckos nicht zu viele und möglichst verschiedene Futtertiere an. Machen Sie es ihnen  beim füttern nicht gar zu einfach, ihre Pfleglinge dürfen sich ruhig etwas anstrengen. Das hat zudem den Vorteil, dass Sie ihr natürliches Jagdverhalten beobachten können.

Krankheiten behandeln

Die Vorbeugung ist besser als die Heilung, gilt auch für Leopardgeckos. Viele Krankheitsanzeichen sind auch für Einsteiger erkennbar. Wenden Sie sich dann umgehend an einen Reptilientierarzt. Leopardgeckos in Terrarien erkranken überwiegend an Vitamin und Mineralstoffmangel oder schlechte Haltungsbedingungen. Achten Sie immer, dass Licht, Temperatur und Feuchtigkeit den Lebensumständen der Leopardgeckos entsprechen.

 

Jährliche Stuhluntersuchung

Bei der Stuhluntersuchung wird der tierische Kot unter anderem auf mögliche Krankheitserreger und Parasiten untersucht. Ich teste meine Tiere sobald Sie 2-3 Monate alt sind zum erstenmal, danach mache ich jährliche päventive Stuhluntersuchungen.

 

Ich lasse den Kot auf folgende Würmer und Parasiten prüfen:   

Oxyuren,Kokzidien,Kryptosporidien,Salmonellen,Endoparasiten,Würmer,Protozoen,Flagellatten,Ziliaten,Amöben,Zungenwürmer.

 

Den Stuhlgang der Geckos sende ich per Post an die Veterinärmedizinische Parasitologie.

http://www.paras.uzh.ch/diagnostics/veterinary/untersuchungsspektrum.html

 

Kontakt

Institut für Parasitologie
Diagnostikzentrum
Universität Zürich
Winterthurerstrasse 266a
CH-8057 Zürich

Mikroskopie:
Tel: 044 635 85 09
Fax:044 635 89 13

Immundiagsnostik/PCR:
Tel:  044 635 85 06
Fax: 044 635 89 13

Download
Antragsformular Stuhluntersuchung
Antragsformular Stuhluntersuchung
dzp-antragsformular_vp.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.5 KB